Krisen als Angebote

Das Wort Krise begegnet einem möglicherweise nicht nur mit Bezug auf das Finanzsystem oder auf den Tabellenplatz eines Fußballclubs. Mitunter stellen wir die eigene Situation unter die Überschrift “Krise”. Oder sprechen gar von einer “Lebenskrise”.

Dazu zwei Einladungen. Die erste ist, das umzudeuten, was Sie auch immer als “Krise” bezeichnen. Einmal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Die zweite Einladung betrifft Ihre Haltung sich selbst und dem Leben an sich gegenüber.

Beide Themen finden Sie in folgendem Zitat von Luise Rinser vereint:

“Krisen sind Angebote des Lebens, sich zu wandeln.
Man braucht noch gar nicht zu wissen, was neu werden soll.
Man muss nur bereit und zuversichtlich sein.”

Eine Krise als Angebot betrachten? Und dann auch noch bereit und zuversichtlich sein?

Probieren Sie es aus und spüren Sie, ob eine solche Haltung Ihnen nützt. Z.B. Ihre Akzeptanz, dessen was ist, steigert. Anspannung ein stückweit lockert. Etwas Distanz zu den Herausforderungen schafft. Oder Ihr Vertrauen in sich selbst stärkt.

Wie fühlt es sich bei Ihnen an?

Ihr Michael Göhring, info@innenfokus.de

Hinweis zu Geschichten

Geschichten gebe ich Dir bewusst unkommentiert oder allenfalls um Impulsfragen ergänzt weiter. So entsteht ein Freiraum für individuelle Interpretation. Und genau dort, in diesem selbst erwirkten Bezug, entfalten Geschichten und Metaphern ihr volles Potential. In diesem Sinne wünsche ich Dir eine gute Zeit beim Lesen, Anhören und Wirkenlassen.


“Kindern erzählt man Geschichten zum Einschlafen – Erwachsenen, damit sie aufwachen.” – Jorge Bucay